Samstag, 6. Juni 2009

Ich hab's gebacken gekriegt

Die letzten Tage kam ich kaum zum Stricken. Im letzten Beitrag hatte ich die Geburtstagssocken für meinen Onkel vorgestellt, hier kommt jetzt der zweite Teil des Geschenks: exzessives, orgiastisches Backen für die Geburtstagsrunde ebenjenes Onkels.
Mein Onkel weiß, dass ich gern backe und dass ich schon für diverse Feiern Kuchen und Torten in größerer Anzahl hergestellt habe. Er fragte an, ob ich für seine Feier backen wöllte, ich sagte zu, wir hielten ein "Vorgespräch", er traf die konkrete Auswahl, ich schickte die Zutateneinkaufsliste und er kaufte ein. Dies ist nur ein Teil der Zutaten:
55_Zutaten
Dann nahm ich seine Küche in Beschlag und buk. Und buk. Und buk. Und verzierte, delegierte mitunter ungeliebtere Aufgaben (abwaschen, Obst schnibbeln oder puhlen, Obstböden belegen) an zwei weitere Personen (danke an euch noch mal an dieser Stelle!) - und nach etwa 18 Stunden netto Küchenarbeit verteilt auf anderthalb Tage kam Folgendes bei raus:
55_Torten
8 Torten: Batida-de-Côco-Kuppel (vorn links), Weiße Mousse-au-Chocolat-Torte (dahinter), Lemon Pie (dahinter), Mohn-Marzipan-Torte (ganz hinten), Bienenstich (vorn rechts), Mandel-Kirsch-Torte (dahinter, da ist mir die Buttercreme geronnen und dann ging noch einiges schief, aber die Torte war mit als erste aufgegessen - ob's am Kirschwasser lag? ;-) ), Himmelstorte (dahinter), Kronentorte mit Mango (ganz rechts).
55_Böden
5 Obstböden, davon wurden 4 belegt (eine Erdbeertorte versteckte sich beim Fotografieren noch im Kühlschrank).
55_Kuchen
Und 3 Blechkuchen (für dekorative Zwecke wurde nur etwa ein Drittel der Blechkuchen angerichtet, der Rest der Kuchen durfte noch auf dem Blech lümmeln und wurde später serviert): Mohn-Quark-Kuchen (vorn), Quark-Sahne-Torte auf dem Blech (Mitte), Pflaumenkuchen mit Streuseln (hinten).
So sah die Tafel dann vor der Kuchenschlacht aus:
55_Tafel
Nach der Kuchenschlacht war nicht mehr viel davon übrig. Eine Bestandsaufnahme von heute morgen zeigte je einen Teller Pflaumenkuchen und Mohn-Quark-Kuchen sowie zwei Stück Bienenstich. Und den einen übrigen Obstboden. Sehr viel mehr dürfte es nicht mehr sein. Hat wohl geschmeckt ;-)
Spaß gemacht hat es auf alle Fälle. Es waren zwei schöne, interessante, witzige und meist auch entspannte* Tage.

Jetzt lege ich die Beine hoch (nö, auf Staubsaugen habe ich keine Lust) und mache mir einen gemütlichen Abend. Strickend. Ohne Kuchen. Ohne Torten.
Zum heutigen Schmuddelwetter draußen fiel mir ein:

*Ich gebe zu: Wenn die Zeit flitzt, es nur noch 2 Stunden bis zum Kaffeetrinken sind und noch vier Torten fertig werden müssen, da werde sogar ich ein bisschen hibbelig. Ein bisschen.

Kommentare:

bollwerk hat gesagt…

du bist einfach wundertoll! und staubsaugen wird vollkommen überbewertet, wirklich.
das lied hatte ich letzthin auch erst im kopf.
und morgen sehen wir uns. wie ist das alles schön!
findet
herr k

Wapiti hat gesagt…

Liebe Mascha,
die Kuchen sehen ganz oberleckerfantastiös aus :)
Und ich werde nun im Juli nix backen wenn ihr kommt. Dagegen komme ich nicht an *g* ;)

Liebe Guten-Morgen-Grüßle,
Wapiti *Kaffee hinstell*

Andrea62 hat gesagt…

der wahnsinn! das sieht so toll aus! obwohl ich vor mich hin kränkel, bekomme ich doch gleich kuchen-hunger!
liebste grüße
andrea