Samstag, 5. Juni 2010

Papasocken, Teil 2 (13/10)

Mein Vater hat letztes Jahr zum Geburtstag ein Paar Sneaker von mir bekommen. Das Paar hat ihm sehr gut gefallen und er funktionierte die Socken zu Bettsocken um. Daher habe ich beschlossen, ihm dieses Jahr wieder ein Paar Bettsocken (auch die kann man ja dann und wann mal wechseln ;) ) zu schenken, dieses Mal nicht nur selbstgestrickt, sondern selbstgemacht (na gut, fast selbstgemacht, die Wolle zum Verspinnen hab ich nicht selbst vom Schaf geholt und vorbereitet).
Die Frage nach seinen Lieblingsfarben konnte er nicht so recht beantworten, er war jedoch noch schwer von der jordanischen Wüste beeindruckt, die er im Frühjahr besucht hat. Die Begeisterung kann ich bei solchen Bildern durchaus nachvollziehen.
wüste_1

wüste_3

wüste_2
Das Papasocken-Garn hatte ich hier schon vorgestellt. Passt ganz gut, denke ich.
Mittlerweile sind die Socken nun schon ein Weilchen fertig und ich komme endlich dazu, sie auch zu zeigen.
10-05-11-farbenderwueste_1

10-05-11-farbenderwueste_2

10-05-11-farbenderwueste_3
Die Socken haben Größe 44, wiegen 76 Gramm und wurden mit 2,5er-Dafür-Nadeln gestrickt.
10-05-11-farbenderwueste_6

10-05-11-farbenderwueste_4

10-05-11-farbenderwueste_7

10-05-11-farbenderwueste_8
Bündchen und Spitze wurden mit dem navajogezwirnten, dünneren Garn gestrickt, der Rest mit dem dickeren zweifach gezwirten Garn.
10-05-11-farbenderwueste_5
Ich wünsche meinem Vater allzeit warme Füße, und dass die Erinnerungen an die weite Reise so schnell nicht verblassen.
wüste_5

wüste_4

wüste_6

Kommentare:

menknit hat gesagt…

Hallo,

da wird er sich bestimmt dolle drübr freuen und warme Füße hat er damit allemal.
Schöne Photos.

Gruß der René

Stadtwaldvogel hat gesagt…

Die Socken sehen sehr schön aus, ich finde es auch super, dass du so leuchtende Farben für Männersocken gewählt hast!
LG Julia