Samstag, 23. Januar 2010

Noch kein halbes Jahr...

...ist es her, dass ich sagte: "Nö, ich stricke und färbe, mit Spinnen fange ich nicht auch noch an." Zwei Personen saßen mir gegenüber und tauschten wissende Blicke aus. "Jaja", lautete die einstimmige Antwort, kaum dass ich meinen Satz beendet hatte. "Lasse reden", dachte man sich vermutlich. Ich hielt mich für standhaft, für immun. Als ich merkte, dass es mich zu faszinieren begann, redete ich mir ein "Nee, lass mal, dann hast du ja gar keine Zeit mehr."
So kann man sich täuschen und selbst veräppeln. Hm... Nennt mich Inkonsequenzia.
spinnen_1
Oder anders verdreht:
spinnen_2
Mein erster Spinnversuch aus einer heiteren Mischung aus Tussahseide (das Cremefarbene), Märchenwolle (oder sowas in der Art, vielleicht ist es auch was anderes, es war um eine Geburtstagsgeschenk-Pralinentüte gewickelt, auf alle Fälle das Bunte) und Merino (das Dunkelrote).
spinnen_3
Warum so durcheinander? Ich fing mit Tussahseide an, hatte aber noch nicht so recht den Dreh raus, dafür war sie mir dann doch zu schade, da sah ich die bunte Wolle, beim Spinnen derselben machte es "Klick", was die Technik betrifft, dann doch noch mal ein bisschen Tussahseide, und dann nahm ich mir im Café noch etwas Merino mit.
spinnen_4
Es ist noch ganz schön Freestyle. Mal dicker, mal dünner, mal ist einer der beiden miteinander verzwirnten Fäden gerissen, mal hat das Garn "Nasen", weil das Verzwirnen auch seine Tücken hat.
Aber ich werde mir diese 8 Gramm, die immerhin 30 Meter lang sind (und wenn ich mich nicht vertan habe, macht das eine Lauflänge von 375 Metern auf 100 Gramm), an eine prominente Stelle legen. Wenn ich es irgendwann mal besser können sollte, kann ich dann vergleichen. Und schmunzeln. Aber erst mal bin ich stolz wie Bolle. :)


Kommentare:

frau wo aus po hat gesagt…

alle achtung!!! ist supertoll geworden!!
.. und wenn man's dann 'besser beherrscht', das spinnen, dann nennt man dieserlei kreationen 'artyarn' und wird wieder ganz arg gelobt, dafür.
viel spaß beim weiterspinnen!!
liebe grüße von
frau wo aus po

Spiro hat gesagt…

Huhu, wie heißt es so schön? Irgendwann kriegen wie sie *kicher*. Dein Artyarn sieht sehr fröhlich aus. Bewahr es dir gut auf, bald wirst du so was nicht mehr so leicht hinbekommen.

lg Juli

Wapiti hat gesagt…

Das ist ein wunderhübsches erstes selbsgesponnenes Strängchen geworden :)
In echt noch viel toller. Und wie schön man es um den Hals hängen kann *g*

Liebste Grüßle,
Wapiti

Andrea62 hat gesagt…

ich bin begeistert. meine ersten garne sahen dagegen wie schwangere regenwürmer aus. eh ich den dreh raus hatte, dauerte es viel länger. fein machst du das.
liebste grüße von andrea

Anonym hat gesagt…

oohhh... das ist ja wunderbar :)
ich freue mich... über dich und mit dir :)
von Herzen... augenstern

Barbara hat gesagt…

Hey, willkommen im Club! Es ist faszinierend ein eigenes garn zu machen. Und Deines sieht hübsch aus. Ich bin gespannt auf dfas was noch so kommt...
Liebe Grüße
Barbara

steffi hat gesagt…

sie machen mir angst! ich gehöre auch zu der sorte "stricken und färben, aber spinnen tu ich auch ohne wolle". bis jetzt noch standhaft, aber nachdem in immer mehr blogs so tolle garne beim spinnen rauskommen.....

sieht toll aus

lg
steffi

socksstreet hat gesagt…

Den Anfang hätt ich auch schreiben können - nicht gerade erfolgreich gewehrt, aber das ist gut so.

Im ersten Moment dachte ich, Du hast ein Art Yarn gesponnen. Das sind die ersten Garne aber sowieso!

Viel Spaß beim Weiterspinnen und verfeinern der Technik
wünscht
Ute