Montag, 27. April 2009

Superkalifragilistischexpialigetisch (18/09)

Das Muster dieser Socken hat es mir angetan. Und als mir auch noch die in meinen Augen perfekte Wolle für das Projekt in die Hände fiel, gab es nur noch ein Wort, das diese Kombination beschreiben konnte: "Superkalifragilistischexpialigetisch!"
47_Tea Time
Im Prinzip ist das Muster noch dasselbe, nur wurde dieses Mal der mittlere Zopf des Schaftmusters in die andere Richtung verzopft und - tata! - genau so sollte es sein.
47_Tea Time II
Verstrickt habe ich diese kuschelweichen Socken wie immer mit 2,5er-Stäbchen über 64 Maschen aus einem Zauberball "Frische Fische", verbraucht habe ich für Größe 39 74 Gramm.
Ein bisschen unheimlich ist mir das Sockenpaar: Hätte ich beabsichtigt, dass beide Socken gleich werden, hätte es nicht geklappt. Und hier habe ich einfach drauf los die zweite Socke angeschlagen und es sind Zwillinge geworden. Säßen die Zöpfe nicht an den Fußaußenseiten und drehten sie sich nicht bei der einen Socke so, bei der anderen Socke andersrum, könnte man glatt von eineiigen Zwillingen sprechen.
47_Tea Time III
Und jetzt müssen sich die Socken beeilen: Eigentlich hätten sie schon gestern in Stuttgart sein sollen...

Und was kann es heute wohl für ein Lied geben? Natürlich nur dieses:

Kommentare:

klemens hat gesagt…

wie schön sie geworden sind. wirklich ein traum. und dieses muster erst :))
jubelnd: klemens

Andrea62 hat gesagt…

...wunderhübsch! die wolle passt wie besagte faust auf auge zum muster. hast du fein gemacht und an dieser stelle noch einmal danke für das perfekt aufgezeichnete muster!!!
bis morgen. ich freue mich.
andrea

wollsocke hat gesagt…

...uah die sind ja auch superklasse geworden...die zöpfe sind sooooo toll...ganz lieben dank auch für den chart.....mir kribbeln schon die finger ;)...
liebe grüße
annette