Mittwoch, 10. Februar 2010

Fernweh (05/10)

Dass meine Kochkünste nicht immer gerade herausragend sind, vor allem, wenn ich für mich allein koche, ist mir schon länger bekannt. Aber eben gerade habe ich allerdings etwas geschafft, was mir trotz schon jahrzehntelanger Kocherfahrung noch nie "geglückt" ist: Nudeln zu versalzen. Weil ich vergessen hatte, dass das Wasser schon gesalzen war. Hmpfgrummelgrummel!
Zum Glück kann ich besser stricken als kochen. Und so habe ich mal wieder ein Paar Socken fertig bekommen:
drachenzitrone_1
Diese Socken in Größe 39 entstanden mit Hilfe von 2,5er-Dafür-Stäbchen aus 78 Gramm einer Zitron Trekking XXL (Farbe 145) und tragen das Muster "Farben der Provence" aus diesem Buch.
drachenzitrone_4
Die Fersenlösung gefällt mir bei diesen Socken besonders gut, die werde ich bestimmt noch mal stricken.
drachenzitrone_6
Und auch das Muster ist toll.
Sowieso: Provence, da bekomme ich Urlaubsgefühle. Sehe Lavendelfelder vor meinem inneren Auge und spüre Frühsommersonne auf der Nase. Und habe den Geschmack von leckerem französischen Gebäck auf der Zunge. Da es in meinem Mund grade eher nach einem Zuviel an Atlantikwasser schmeckt, werde ich mal schauen, wie ich das neutralisiere. Und lasse noch ein Lied hier:

Kommentare:

Wapiti hat gesagt…

Die sind so wunderschön, diese Socken :)
Und ich glaube ich weiß, für wen sie sind *g* ;-)
Das Lied klingt schön, nur versteh ich leider kein Wort *ggg* ;-)

Sonne hierlassend und Dich umarmend,
Christiane

Britta´s Blog hat gesagt…

schön geworden deine Socken, tröste Dich ich kann auch besser stricken als kochen und so schön ist mein gestricktes auch nicht immer:-).
Gruss Britta, die jetzt auch lieber in der Provence wäre ( natürlich nur wenn dort Sommer wäre:-))

ralina003 hat gesagt…

Hallöchen,

na die nenn' ich mal abgefahren! Diese Ferse ist mal was ganz anderes! Die Farben find eich auch toll, obwohl ich einfarbige Wolle sonst nicht so mag.
Liebe Grüße,

Steffi