Samstag, 12. November 2011

Ein mysteriöses Tuch

Zu Mysteries, also einem gemeinsamem Stricken, bei dem man zu Beginn nicht viel mehr weiß als die Art dessen, was am Schluss herauskommen soll, habe ich eine gespaltene Meinung. Eigentlich ist es ja komisch, dass man nicht weiß, wie das aussehen wird, an dem man strickt, aber irgendwie hat das auch seinen Reiz. Und so habe ich mich dann doch mal zu einem Mystery hinreißen lassen: dem "Earth & Sky" von Stephen West, ein Tuch sollte es werden.
Am Anfang stand die Farbwahl (schwierig, man weiß ja nicht so recht):
11-08-07_mystery1_1
Und dann begann alsbald die Strickerei. Clue 1 war recht übersichtlich und schnell gestrickt und irgendwie schien die Farbwahl auch in Ordnung.
11-08-07_mystery1_2
Auch Clue 2 war nicht besonders umfangreich und bald abgeschlossen. Jau, das mit den Farben passt.
11-08-16_clue2_1
Mit Clue 3 und 4 ließ ich mir dann doch länger Zeit (mittlerweile hatte ich dann ja doch eine recht konkrete Idee dessen, was da rauskommen soll). Und mit dem Fädenverstechen (ungezählte Fäden, ich saß, so meine ich, zwei Abende) dann noch mehr. Aber irgendwann war ich dann doch auch fertig.
11-10-20_west_2
Da man den Rand recht frei wählen konnte, habe ich mich für einen einfachen Kraus-rechts-Abschluss aus den beteiligten drei Farben entschieden.
11-10-20_west2_2
Wollmeise Buxkranzl, Jeton (jeweils 100 %) und Kürbis (Twin)
"Earth & Sky" von Stephen West
211 Gramm
3,5er-Knitpro-Rundstricknadel
Und jetzt ist draußen der Herbst im vollen Gange und ich freue mich, dass ich so ein gemütliches Kuscheltuch um den Hals wickeln kann.

Kommentare:

Jojo hat gesagt…

Ich hab es nun schon in Natura gesehen - sieht hier wie da ganz super aus!!!!

Mupfelmilia hat gesagt…

Also das Tuch find ich richtig schick, auch die Farben find ich schön :).

Sieht sehr gut aus!

Liebe Grüße
Mupfelmilia