Mittwoch, 22. Februar 2012

Warme Ohren

Mal keine Stulpen, sondern eine Mütze! Als Vorlage für diese diente eine, die mir an Weihnachten gezeigt wurde. In Rot. So eine in Schwarz wäre aber auch toll. Bei dem Muster absolut kein Problem. Und hätte ich die Mütze nicht schon mit dem halben Fuß aus der Wohnung raus ausgezählt und ausgemessen, hätte ich auch nicht noch zwei Mal nach Zahlen bzw. Maßen fragen müssen.
12-02-13_muetze_1
An und für sich handelt es sich um eine Art Wurm, allerdings mit einem umgeschlagenen Bündchen und einem eingenähten Schirm.
12-02-13_muetze_2
Lang "Merino +" superwash
passend für einen Damenkopf (100 M angeschlagen)
123 Gramm
4,5er-Knitpro-Nadeln
12-01-15_schirm_1
Der Schirm (Vlieseline gebügelt auf ein altes schwarzes Baumwolloberteil, davon zwei übereinander für die Festigkeit) machte mich zwischenzeitlich recht ratlos (die Schablone habe ich mit einem Zirkel und drei Zahlen hinbekommen, aber das Reinfrickeln und Feststecken!) und eine schwarze Nähmaschinennaht trennt sich recht bescheiden aus schwarzem Strickwerk wieder auf, aber im x-ten Anlauf hat es dann doch geklappt. Und, wie ich finde, sogar ganz passabel.
12-02-13_muetze_3
Die schmückt und wärmt. So soll es sein.

Kommentare:

margit58 hat gesagt…

Eine Mütze mit den linken Maschenreihen sieht einfach gut aus. Ich habe mir auch so eine ähnliche gestrickt, einfach wie ich dachte, die sitzt so gut.
Deine ist auch schön geworden,
lieben Gruß
margit

Jojo hat gesagt…

ich finde diese wunderbar gelungen!