Sonntag, 15. Juni 2014

Trowbridge in Schwarzbunt


Ein buntes Merinogarn hatte ich herumliegen, das mir ob seiner Kuscheligkeit gut gefiel, ob seiner Buntigkeit allerdings einiges an Kopfzerbrechen bereitete. Irgendwann fasste ich den Mut und überfärbte es schwarz. Ganz schwarz wurde es nicht, es wurde schwarzbunt. Und dann zusammen mit einem hornalten Strang Centolavaggi zu einem "Trowbridge" verstrickt.
DSC_0434 
Weil sich die leichte Schwarzbuntigkeit ab Brusthöhe doch als Wildern (also mehr oder weniger hin- und herwandernde Zacken in einer Farbe) herausstellte und ich farblich ein Durcheinander auf meinem Pulli haben wollte, aber keine Zacken, habe ich noch mal einen Großteil geribbelt und fortan mit drei Knäueln im Wechsel gestrickt. Von dem dünnen Centolavaggi hatte ich nur ein Knäuel, das durfte also in jeder Reihe ran, was ich frickeliger fand als es klingt, weil der Knäuelwechsel immer ein bisschen usselig wurde. Da habe ich am Schluss zu einer dünnen Häkelnadel gegriffen und die überstehenden Ecken nach innen gehäkelt. Sieht man gar nicht mehr an der Seite.
DSC_0450 
Die Bündchen an den Ärmeln und unten am Körper habe ich mehrfach gestrickt, ein 1re-1li-Bündchen wird bei mir einfach nicht hübsch. Als ich am Schluss oben das Bündchen am Halsausschnitt angestrickt habe, fand ich es ein bisschen seltsam, dass dort ein umgeklapptes Bündchen hinsoll und ansonsten eben Rippen. Also habe ich die anderen Bündchen noch mal geribbelt und dort auch umgeklappte Bündchen hingebastelt.
DSC_0448 
Am Schluss - da hatte ich sogar die gefühlten 80 Fantastilliarden Fäden schon vernäht - stand natürlich noch das Knopfproblem. Im Original ist der Pulli military-inspiriert, mir schwebte was maritimes vor, aber das war kompliziert und sah mir immer so "auf Zack" aus. Farblich war's auch schwierig. So wurden es dann silberne Knöpfe, aber nicht zu silbern, mit einem kleinen Motiv, aber nix zu dolles, also ein Mittelding aus vielem.
DSC_0430 
Nach dem Waschen ist der Pulli dann noch mal ein Stückchen länger und enger anliegend geworden, da ist dann sogar die Ecke verschwunden, die bei den Hüftzunahmen seitlich vom Körper wegguckte. Jetzt bin ich zufrieden.

Merino-Garn in Sockenwollstärke + Filatura Di Crosa Centolavaggi
Anleitung: Trowbridge von Alicia Plummer
MaPro: 24 M x 32 R = 10 cm
Größe 45 (wegen anderer MaPro) für meine 36
322 Gramm
Nd 4,5

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Es ist ein wirklich schöner Pullover geworden.

http://www.trendgarne.de